Normek GmbH.

Zu Beginn klang die Idee verrückt, aber die Lösung sparte Zeit und Geld.

Die Normek Group ist ein auf Stahlbau und Fassadenbau spezialisiertes Unternehmen. Zu den Bauobjekten der Normek GmbH gehören die Stahlgerüste von Industrie- und Bürogebäuden sowie Stahlbrücken. Die zum gleichen Konzern gehörende Valotila GmbH ihrerseits realisiert Fassaden und Dächer aus Glas sowie Thermoelemente mit Verkleidung. Die Normek Group hat oft die Dienstleistungen der Janneniska GmbH beansprucht.

Eines der bedeutendsten Objekte ist die finnische Hauptgeschäftsstelle der Arzneifirma Pfizer, welche im Stadtteil Munkkiniemi in Helsinki 2003 fertigerstellt wurde. Das Projekt hat unter anderem wegen der progressiven Betreuung der Arbeitssicherheit viel Publizität erhalten. Die auf Arbeitstellen angewendeten TR-Messwerte für Arbeitssicherheit waren auch während der Rohbauphase über 90 (der Mittelwert ist ca. 80).

Gemäss Risto Seppo ist das Personal der Janneniska GmbH sehr aktiv beim Verkauf der Dienstleistungen. Im Fall Pfizer kam ein Sachverständiger der Janneniska GmbH auf die Baustelle und präsentierte seine Lösungen zur Verwirklichung der verschiedenen Arbeitsgänge unter Inanspruchnahme des Geräteparks der Janneniska GmbH. Als gutes Beispiel erwähnte Herr Seppo die Anfangs verrückt klingende Lösung, die LKW-Arbeitsbühne von Janneniska in das Gebäude zu fahren, dessen Fassade schon fast fertig war.

Der Mittelpunkt des Pfizer-Gebäudes ist der Innenhof mit Glasdach, welches sich 31 Meter über der Bodenfläche befindet. Zum Installieren des Gerüsts für das Glasdach und für das Anbringen des Glases wurde die Inanspruchnahme einer gewöhnlichen Gelenkteleskop-Arbeitsbühne erwogen, aber deren Arbeitstempo wäre in Höhen von über 25 Metern nicht ausreichend und zudem unsicher gewesen. Die Janneniska GmbH traf auf dem Baugelände ein, um die Situation zu begutachten und gemeinsam kam man auf diese – anfangs verrückt klingende – Idee. Diese Lösung machte die teilweise Entfernung einer Innenwand und Abstützen des Bodens des Innenhofes  mit Stahlelementen notwendig, damit der Boden dem Gewicht der schweren Arbeitsbühne standhielt. Der Heber wurde in den Innenhof gefahren und die Befestigung des Glasdaches wurde mit Hilfe der Arbeitsbühne verwirklicht. In Zusammenarbeit mit dem sachkundigen Fahrer konnte das Projekt in Rekordzeit vollendet werden und die Einsparungen waren trotz den Änderungsarbeiten bemerkenswert.

Zusätzlich benutzten viele Subunternehmer die Arbeitsbühne für eigene Bedürfnisse, wenn diese frei war, dies trug zusätzlich zum raschen Fortschritt vieler anderer Projekte bei.

Risto Seppo ist der Meinung, dass auf vielen Baustellen viel Zeit und Geld eingespart könnte, wenn die Arbeitsabläufe und sogar das Bauwerk so geplant würden, dass in verschiedenen Stadien Arbeitsbühnen statt Gelenkaufzüge und Baugerüste verwendet würden. Auch für die Wartung müssten nicht teure, sich auf Schienen fortbewegende Wartungskörbe gebaut werden.

Risto Seppo gibt zu, dass die Janneniska GmbH bei der Preiskalkulation nicht die billigste Firma ist, aber der Wert der Dienstleistung der Janneniska GmbH ist letzten Endes insgesamt größer ist als bei der Inanspruchnahme eines im Stundenpreis billigeren Anbieters.

Die Geräte der Janneniska repräsentieren die neueste Technik und sind gut gewartet. Man sieht es den Fahrern an, dass es für diese eine Ehrensache ist, die Geräte sauber und in gutem Zustand zu halten. Dies trägt weiter zur Sicherheit und Funktionalität auf der Baustelle bei.

Die große Auswahl an Geräten garantiert, dass das richtige Gerät zur Verfügung steht, wenn dieses gebraucht wird.

Ein aktives Verkaufen der Dienstleistungen ist eine Stütze bei der Planung.

Fachmännisch ausgebildete und aktive Fahrer leisten auch ihren Beitrag für wertvolle Dienstleistungen der Janneniska GmbH.

Ich empfehle die Dienstleistungen der Janneniska für alle Projekte, wo Arbeitsbühnen gebraucht werden.